Lama-Wanderungen mit den eifelnomaden sollen sicher für alle Beteiligten sein. Deswegen haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet, welches sicherstellen soll, dass auf Lama-Wanderungen mit den eifelnomaden kein Risiko besteht sich mit dem Corona-Virus anzustecken. Sicher durch die Pandemie geht nur gemeinsam, deswegen stellen wir die einzelnen Maßnahmen hier vor, damit Du Dich auf die Hygienemaßnahmen während der Wanderung oder des Trekkings vorbereiten kannst:

Für die Lama Wanderung treffen wir uns direkt auf der Weide

Die gesamte Lama-Wanderung findet im Freien statt. Auch die Einführung und die Vorbereitung finden draußen auf der Weide statt. Wenn Ihr oberhalb der Weide auf dem Parkplatz ankommt, seht Ihr die Weide und den Stall gleich unterhalb in der Senke. Bitte kommt zu uns ans Gatter, wir öffnen und schließen das Gatter für Euch.

Die Begrüßung und die Einführung finden kontaktlos statt:

  • Bitte vermeidet Händeschütteln oder gar Umarmungen zur Begrüßung
  • Wenn Ihr an Erkältungssymptomen leidet, innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem an Corona erkrankten Menschen hattet oder positiv auf Corona getestet wurdet, könnt Ihr nicht an unserer Veranstaltung teilnehmen.
  • Bitte bringe Dein Ticket oder Deinen Gutschein entweder als Ausdruck mit oder zeige uns das Ticket auf Deinem Mobiltelefon. Wir scannen den QR-Code kontaktlos ein und haben damit auch die von den Gesundheitsämtern geforderte Dokumentationspflicht erfüllt.
  • Bis auf weiteres können wir leider keine Vor-Ort-Buchungen akzeptieren.
  • Bei der Einführung halten wir uns auf unserem großzügig bemessenen Paddock auf. Hier stellen wir uns in einem großen Kreis auf und halten so den Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zueinander ein.
  • Zu Beginn der Einführung besprechen wir die Hygiene-Regeln aus diesem Hygienekonzept für die Lama-Wanderungen, damit wir gemeinsam sicher wandern können.
  • Bei der Übernahme der Lamas bitten wir Euch um das Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Auch unsere Wanderführung trägt bei der Übergabe eine Maske.
  • Die Lamas gehen ungerne dicht an dicht. Schon deswegen verlassen wir die Weide hintereinander laufend durch das Gatter, das von der Wanderführung geöffnet und geschlossen wird.

Blick auf den Paddock unserer Lama-Weide

Auch während der Lama-Wanderung aufmerksam bleiben

Unser Hygienekonzept für die Lama-Wanderungen umfasst auch Regeln, die während der Wanderung gelten:

  • Abstand halten, mindestens 1,5 – 2 m.
  • Nur Menschen aus einem Hausstand können sich ein Lama „teilen“. Begleitpersonen aus anderen Hausständen können wir bis auf weiteres nicht akzeptieren.
  • Bitte niest oder hustet ausschließlich in Eure Armbeuge oder in ein Taschentuch. Taschentücher bitte in einem mitgebrachten Beutel aufheben und zu Hause entsorgen.
  • Hände vom Gesicht fernhalten. Vermeidet es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Wascht Euch vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Bitte teilt weder Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel oder andere Verpflegung.
  • Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit auch unsererseits keine Verpflegung anbieten können.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken finden darin garantiert einen sicheren Platz im Rucksack.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Wanderern ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Auch bei der Begegnung mit anderen Wanderern bitte unbedingt auf Einhaltung des Mindestabstands achten.

Unterwegs auf Wanderwegen in der Schönecker Schweiz

Weitere Informationen zu den Hygienemaßnahmen erhaltet Ihr direkt bei den eifelnomaden

Habt Ihr Fragen zu unserem Hygienekonzept für die Lama-Wanderungen? Dann meldet Euch per Email oder telefonisch bei uns!

Weitere, auch allgemeine Informationen zur Vermeidung des Infektionsrisikos findet Ihr auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts.

Es gilt der Schutz von allen für alle!

Bitte haltet Euch in unserem gemeinsamen Interesse an dieses Hygienekonzept für die Lama-Wanderungen. Vielen Dank!