Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Veranstaltungen, Stand: 11/2020

1. Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen im Rahmen von Verträgen, die über die Veranstaltungen auf der Website www.eifeltrekking.de zwischen Julietta Baums – im Folgenden „eifelnomaden“ – und dem Kunden – im Folgenden „Kunde“ – geschlossen werden.

Diese AGB gelten für alle maximal eintägigen Veranstaltungen. Hierzu gehören u.a. Lama-Wandertouren sowie Events aller Art, bei denen es sich im Sinne des Reiserechts um Einzelleistungen handelt.

Mit der Buchung eines Termins für eine Veranstaltung oder durch den Erwerb eines Gutscheins oder sonstiger Artikel oder der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Durchführung einer Sonderveranstaltung erkennt der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses als rechtlich bindend an.

Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen erkennen die eifelnomaden nicht an, sofern diese ihrer Geltung nicht ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt haben.

Diese AGB gelten jedoch ausdrücklich nicht, wenn ein Kunde eine Pauschalreise i.S. der §§ 651a ff. BGB, des Reiseveranstalters „nomad“ bucht. Die in diesem Fall gültigen Allgemeinen Reisebedingungen (ARB) sind hier zu finden: https://nomad-reisen.de/arb/

2. Vertragsschluss

Der Vertrag kommt zustande mit: Julietta Baums – eifelnomaden | Altburgstr. 26 | 54597 Hersdorf

Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Veranstaltungen ergeben sich aus der jeweiligen von den eifelnomaden auf der Website eingestellten Veranstaltungsbeschreibung, in einem individuellen Angebot oder einem sonstigen Medium der eifelnomaden, nebst ergänzenden Informationen der eifelnomaden für die jeweilige Veranstaltung, soweit diese dem Kunden bei Buchung vorliegen.

Der Kunde hat für alle Vertragsverpflichtungen von Menschen, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen einzustehen.

Für eine Buchung, die im elektronischen Geschäftsverkehr (z.B. im Internet) gebucht wird, gilt:
a) Dem Kunden wird der Ablauf der Onlinebuchung im entsprechenden Internetauftritt erläutert.
b) Dem Kunden steht zur Korrektur seiner Eingaben, zur Löschung oder zum Zurücksetzen des gesamten Onlinebuchungsformulars eine entsprechende Korrekturmöglichkeit zur Verfügung, deren Nutzung erläutert wird.
c) Die zur Durchführung der Onlinebuchung angebotenen Vertragssprachen sind angegeben.
d) Soweit der Vertragstext von den eifelnomaden gespeichert wird, wird der Kunde darüber und über die Möglichkeit zum späteren Abruf des Vertragstextes unterrichtet.
e) Mit Betätigung des Buttons bzw. der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ bietet der Kunde den eifelnomaden den Abschluss des Vertrages verbindlich an.
f) Dem Kunden wird der Eingang seiner Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt (Eingangsbestätigung).
g) Die Übermittlung der Buchung durch Betätigung des Buttons „Jetzt kaufen “ begründet keinen Anspruch des Kunden auf das Zustandekommen eines Vertrages mit den eifelnomaden entsprechend seiner Buchung. Der Vertrag kommt erst durch den Zugang der Vertragsbestätigung der eifelnomaden beim Kunden zu Stande, die auf einem dauerhaften Datenträger erfolgt.
h) Erfolgt die Buchungsbestätigung sofort nach Betätigung des Buttons „Jetzt kaufen“ durch entsprechende unmittelbare Darstellung der Buchungsbestätigung am Bildschirm, so kommt der Vertrag mit Darstellung dieser Buchungsbestätigung zu Stande, ohne dass es einer Zwischenmitteilung über den Eingang der Buchung gem. lit. f) bedarf. In diesem Fall wird dem Kunden die Möglichkeit zur Speicherung auf einem dauerhaften Datenträger und zum Ausdruck der Buchungsbestätigung angeboten. Die Verbindlichkeit des Vertrages ist jedoch nicht davon abhängig, dass der Kunde diese Möglichkeiten zur Speicherung oder zum Ausdruck tatsächlich nutzt.

Die eifelnomaden weisen darauf hin, dass Buchungen von Freizeitveranstaltungen im Fernabsatz (z.B. telefonisch, per E-Mail) nicht nach den §§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB widerrufen werden können. Dies bedeutet, dass kein Widerrufsrecht hinsichtlich der Willenserklärung bezüglich der Buchungen besteht.

3. Zahlung

Der Zahlungsbetrag versteht sich inklusive der zum Zeitpunkt der Buchung gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Der Betrag wird mit der Auftragsbestätigung vollständig fällig. Die Bezahlung ist ausschließlich per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Paypal oder per EC-Karte möglich.

4. Gutscheine

Gutscheine gelten ausschließlich für die auf ihnen verzeichnete Dienstleistung und umfassen wertmäßig die gesetzliche Umsatzsteuer.
Ein Anspruch auf Barauszahlung der Gutscheine ist ausgeschlossen.

Gutscheine, welche von den eifelnomaden ausgegeben werden, verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf des dritten vollen Kalenderjahres, welches auf das Datum der Gutscheinausgabe folgt. Nach Ablauf dieser Frist besteht seitens des Kunden kein Rechtsanspruch mehr auf Leistungserbringung durch die eifelnomaden.

5. Datenschutz

Die eifelnomaden stellen sicher, dass die Daten der Kunden bzw. der mitgebuchten Teilnehmer ohne deren schriftliche Genehmigung an Dritte nicht weitergegeben werden, sofern und soweit dies nicht zur Veranstaltungsdurchführung und Buchungsabrechnung erforderlich ist. Die eifelnomaden stellen sicher, dass Kundendaten gemäß den Datenschutzrichtlinien vertraulich behandelt werden.

Während einer Veranstaltung können Bilder gefertigt werden, die mit Einwilligung der Kunden auf in den Social-Media-Kanälen der eifelnomaden gepostet werden. Jeder Kunde kann sowohl der Bilderstellung als auch der Veröffentlichung jederzeit widersprechen.

6. Leistung, Leistungsänderung & Preisänderung nach Vertragsschluss

Die Leistungsverpflichtung der eifelnomaden ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit dem für den Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Katalog bzw. Prospekt, der Website der eifelnomaden, einem individuellen Angebot oder einem sonstigen Medium der eifelnomaden unter Maßgabe sämtlicher darin enthaltener Informationen, Hinweise und Erläuterungen sowie der für die gebuchte Veranstaltung relevanten vorvertraglichen Informationen.

Mitarbeiter von Leistungsträgern sowie von Veranstaltungsvermittlern sind von den eifelnomaden nicht bevollmächtigt, Zusicherungen oder Auskünfte zu geben, sowie Vereinbarungen zu treffen, die über die Ausschreibung, die Buchungsbestätigung oder der vorvertraglichen Informationen hinausgehen, im Widerspruch dazu stehen oder den bestätigten Inhalt des Vertrages abändern.

Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von den eifelnomaden nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Darüber hinaus müssen diese Änderungen vor Veranstaltungsbeginn erklärt werden. Die eifelnomaden haben den Kunden auf einem dauerhaften Datenträger klar, verständlich und in hervorgehobener Weise über die Änderung zu unterrichten.

Im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Eigenschaft einer gebuchten Leistung oder einer Abweichung von einer besonderen Vorgabe des Kunden, die Inhalt des Vertrages wurde, ist der Kunde berechtigt, innerhalb einer von den eifelnomaden gesetzten angemessenen Frist
• die mitgeteilte Änderung der Leistung oder Abweichung der besonderen Vorgabe anzunehmen, oder
• ohne Stornokosten vom Vertrag zurückzutreten, oder
• die Teilnahme an einer von den eifelnomaden gegebenenfalls angebotenen Ersatz-Veranstaltung zu erklären.

Wenn der Kunde gegenüber den eifelnomaden nicht oder nicht innerhalb der gesetzten, angemessenen Frist reagiert, gilt die Änderung bzw. Abweichung als angenommen. Hierüber, sowie über die erhebliche Änderung bzw. Abweichung einer besonderen Vorgabe wird der Kunde von den eifelnomaden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zusammen mit der Mitteilung über dessen Rechte nebst Fristsetzung zur Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger klar, verständlich und in hervorgehobener Weise unterrichtet.

7. Rücktritt durch den Kunden vor Veranstaltungsbeginn, Umbuchung und Vertragsübertragung (Ersatzperson)

Der Kunde kann jederzeit vor Beginn der gebuchten Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber den eifelnomaden unter den am Ende der AGB angegebenen Kontaktdaten schriftlich zu erklären.

Tritt der Kunde vor Veranstaltungsbeginn zurück oder erscheint er nicht rechtzeitig zu Veranstaltungsbeginn, so verlieren die eifelnomaden den Anspruch auf den Ticketpreis. Stattdessen können die eifelnomaden eine angemessene Entschädigung vom Kunden verlangen.

Die eifelnomaden haben diesen ihnen zustehenden Entschädigungsanspruch in den nachfolgenden Stornopauschalen festgelegt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung bei den eifelnomaden wie folgt berechnet:

a) allgemeine Stornopauschale:
• bis 45. Tag 20 %
• ab 44. bis 22. Tag 30 %
• ab 21. bis 15. Tag 50 %
• ab 14. bis 7. Tag 80 %
• ab 6. Tag oder bei nicht rechtzeitigem Erscheinen 100 % des Ticketpreises

b) besondere Stornopauschale:
Sonderveranstaltungen, individuell ausgearbeitete Veranstaltungen sowie Gruppenveranstaltungen können besonderen Stornierungsbedingungen unterliegen, auf die im jeweiligen Angebot und der Vertragsbestätigung nach Art. 250 §§ 3, 6 EGBG ausdrücklich hingewiesen wird.

Stornokosten entstehen jedenfalls auch dann, wenn einzelne Teilnehmer, die im Rahmen einer Gruppenbuchung gebucht wurden, storniert werden.

Umbuchungen sind generell nicht möglich. Eine Umbuchung kann vom Veranstalter jedoch aus Kulanz unter Berücksichtigung der verbleibenden Zeit bis zum gebuchten Veranstaltungstermin vorgenommen werden.

Das gesetzliche Recht des Kunden eine Vertragsübertragung auf einen anderen Kunden zu erklären (Stellung eines Ersatzteilnehmers), bleibt durch die vorstehenden Bestimmungen unberührt, sofern diese Mitteilung den eifelnomaden nicht später als 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn zugeht. Die eifelnomaden können dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser die vertraglichen Erfordernisse (z.B. körperliche Kondition) nicht erfüllt.

8. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde eine Leistung, die die eifelnomaden ordnungsgemäß angeboten hat, aus Gründen, die vom Kunden zu vertreten sind, nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf eine anteilige Erstattung des Ticketpreises. Gleiches gilt, wenn der Kunde mehr als 10 Minuten verspätet am Veranstaltungsort eintrifft oder eine Veranstaltung vor deren Ende abbricht.

9. Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl und Kündigung durch die eifelnomaden

Die eifelnomaden können wegen Nichterreichens einer Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten.

Die Mindestteilnehmerzahl wird in der Ausschreibung der Veranstaltung genannt. Ein Rücktritt der eifelnomaden kann bis 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung erfolgen. Wird die Veranstaltung aus diesem Grund nicht durchgeführt, werden die eifelnomaden unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 7 Tagen nach erklärtem Rücktritt, durch den Kunden geleistete Zahlungen zurückerstatten.

Die eifelnomaden behalten sich das Recht vor, eine Veranstaltung bei Unwetter- Hagel-, Glatteis-, Gewitter- oder Hitzewarnung auch kurzfristig, also weniger als 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Auch die aktuelle Pandemielage (Corona) berechtigt den Veranstalter zur kurzfristigen Absage einer Tour. Eine Vorab-Information des Kunden kann nur erfolgen, wenn dieser den eifelnomaden eine Kontakt-Rufnummer genannt hat. Der Kunde erhält in diesem Fall einen Gutschein in Höhe des Ticketpreises.

Muss eine Veranstaltung bei Auftreten eines der eben beschriebenen Umstände nach deren Beginn abgebrochen werden, dann erhält der Kunde einen Gutschein in Höhe des halben Ticketpreises.

Die eifelnomaden können den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde die Durchführung der Veranstaltung nachhaltig stört oder sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Hierbei sind die Eigenart und die Anforderungen der Veranstaltung sowie die Belange und die Sicherheit der Gruppe und der Tiere zu berücksichtigen. Dies gilt auch, wenn der Kunde den berechtigten Anweisungen der Veranstaltungsleitung nicht Folge leistet. Veranstaltungsleiter oder örtliche Vertreter der eifelnomaden sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Kündigen die eifelnomaden, so behalten sie den Anspruch auf den Ticketpreis. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Kunde selbst.

10. Mitwirkung und Selbstverpflichtung des Kunden

Die Wandertouren der eifelnomaden starten an verschiedenen Ausgangspunkten. Eine Trekkingtour beginnt stets an dem Ausgangspunkt, der auf dem Ticket angegeben ist.

Da die Veranstaltungen für jede Buchung speziell vorbereitet und für den gebuchten Zeitraum reserviert werden, muss der Kunde pünktlich zum gebuchten Zeitraum erscheinen und Verzögerungen aufgrund von Verkehr, öffentlichen Verkehrsmitteln und anderen Faktoren einkalkulieren. Bei unpünktlichem Erscheinen kann die vereinbarte Leistung nicht erbracht und die Teilnahme nicht gewährt werden. Das Ticket erlischt und es besteht kein Anspruch auf Erstattung der vereinbarten Vergütung.

Der Kunde muss die gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen für die jeweilig geplante Veranstaltung erfüllen. Die gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen werden bei den Ausschreibungen der Veranstaltungen genannt.

Voraussetzung für das alleinige Führen eines Tieres ist prinzipiell ein Mindestalter von 14 Jahren. Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren können teilnehmen, dürfen Tiere aber nur gemeinsam mit einem Erwachsenen führen. Kinder unter 10 Jahren können an gesondert ausgeschriebenen Veranstaltungen teilnehmen, wenn sie von einem erziehungsberechtigten Erwachsenen begleitet werden. Bei einzelnen Veranstaltungen weicht das erforderliche Mindestalter ab. Entsprechende Angaben finden sich in der Ausschreibung der Veranstaltung.

Die eifelnomaden weisen die Kunden darauf hin, dass diese selbst für entsprechende wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk Verantwortung tragen. Die eifelnomaden schließen jede Haftung für Verletzungen aufgrund unangemessener Kleidung oder unangemessenem Schuhwerk aus. Eine Mitnahme von Spazier- oder Wanderstöcken sowie Regenschirmen ist wegen der Tiere nicht gestattet.

Die eifelnomaden können einem Kunden die Teilnahme an einer Veranstaltung verweigern, wenn Anlass zu der Befürchtung besteht, dass der Betroffene aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum oder aus sonstigen Gründen den geregelten Ablauf der Veranstaltung stören, andere Teilnehmer belästigen oder die Tiere falsch behandeln könnte.

Hunde dürfen nicht an den Veranstaltungen teilnehmen bzw. mitgeführt werden.

Die eifelnomaden weisen darauf hin, dass die Tiere nur auf Anweisung hin von unseren Kunden gefüttert werden dürfen.

Die eifelnomaden legen großen Wert auf den Natur- und Tierschutz, zumal die Touren ganz oder teilweise durch Naturschutzgebiete verlaufen. Jeder Kunde ist selbst dafür verantwortlich, die durch ihn verursachten Abfälle zu sammeln und in geeigneten Abfallbehältern zu entsorgen.

Die eifelnomaden weisen darauf hin, dass Tiere im Allgemeinen und insbesondere Tiere in der Brut nicht gestört werden und Vogelnester nicht beschädigt werden dürfen. Dito weisen die eifelnomaden sicherheitshalber explizit darauf hin, dass geschützte Pflanzen nicht gesammelt werden dürfen.

11. Haftung der eifelnomaden

Die Haftung der eifelnomaden für Mängel der Leistung ist auf solche Mängel beschränkt, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Zur Minderung ist der Kunde nicht berechtigt. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Kunden auf Mangelbeseitigung.

Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz, in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Der Schadensersatzanspruch wegen wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist damit nicht verbunden.

Die eifelnomaden haften nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden.

Die eifelnomaden haften nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse (wie Wetterumschwünge, Gewitter, Hagel, Steinschlag oder Hochwasser) oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland, aber auch Angriffe von Wildtieren, Stiche oder Bisse von Insekten und nachfolgende Infektionen) oder auf nicht schuldhaft verursachte technische Störungen (wie z.B. das EDV-System) zurückzuführen sind.

Im Falle von Verletzungen oder sonstigen medizinischen Notfällen kann es in den abgelegenen Regionen der Eifel dauern, bis Hilfe gerufen werden kann und vor Ort eintrifft. Es besteht von Seiten der eifelnomaden keine Möglichkeit, selbst Hilfstransporte zu übernehmen.

Die eifelnomaden haften weder für abhanden gekommene Garderobe noch für abhanden gekommene oder verlorene Wertgegenstände. Die eifelnomaden übernehmen diesbezüglich keine Obhutspflichten.

12. Verbraucherstreitbeilegung

Die eifelnomaden weisen nach § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz) darauf hin, dass sie nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilnehmen und hierzu auch gesetzlich nicht verpflichtet sind.
Bei Vertragsschluss im elektronischen Rechtsverkehr wird auf die europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ verwiesen.

13. Schlussbestimmungen

Die Vertragssprache ist deutsch.

Auf Verträge zwischen den eifelnomaden und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer der Sitz des Verkäufers. Dies gilt auch, sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat, oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der unzulässigen Bestimmung tritt eine solche zulässige Regelung, die der unzulässigen Bestimmung inhaltlich am nächsten kommt.